Lauterkeitsrecht

Das Lauterkeitsrecht dient einem geordneten und fairen Wettbewerb um Märkte und Kunden. Das Urheberrecht schützt kreative Leistungen wie z. B. Fotos, Texte, Kompositionen etc. – also Musikaufnahmen und Filme. Das Markenrecht befasst sich mit dem Schutz von Unternehmenskennzeichen – eben „Marken“ in Form von Wortmarken, Bildmarken oder Wortbildmarken.

Auch wenn diese Rechtsgebiete sehr unterschiedlich sind, haben sie doch eines gemeinsam: Verstöße gegen das Lauterkeitsrecht, Urheberrecht und Markenrecht haben oft Unterlassungsansprüche und Schadensersatzforderungen in Form von Abmahnungen und einstweiligen Verfügungen zur Folge.

Sind Sie von einer Abmahnung oder einer Schadensersatzforderung betroffen oder sollen Sie eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben, finden Sie bei uns schnelle, kompetente und zuverlässige anwaltliche Unterstützung.

Lauterkeitsrecht

Der Wettbewerb um Kunden und Märkte nimmt heutzutage teils raue Formen an. Das Lauterkeitsrecht (ehemals Wettbewerbsrecht) soll verhindern, dass unlautere Methoden in diesem Wettbewerb Oberhand gewinnen.

So dürfen Sie als Unternehmer z. B. keine irreführenden Angaben über Produkte oder Dienstleistungen machen und Sie dürfen auch den guten Ruf von Mitbewerbern nicht durch Nachahmung ausnutzen. Aber auch ein Verstoß gegen die Impressumspflicht für eine geschäftsmäßig betriebene Website oder die Pflicht zum Vorhalten einer Datenschutzerklärung kann als Wettbewerbsverstoß geahndet werden.

Gerade Unternehmen bewegen sich bei Werbemaßnahmen oft auf rechtlich dünnem Eis. Denn der Grat zwischen gerade noch zulässiger Werbung und Wettbewerbsverstoß ist hier oft sehr schmal.

Thomas Schauseil berät Sie deswegen auch im Lauterkeitsrecht. Nehmen Sie ganz einfach Kontakt mit ihm auf.

Urheberrecht: Abmahnung wegen illegalem Filesharing

Abmahnungen wegen illegalem Filesharing (Musiktauschbörsen etc.) sind nach wie vor häufig. Vor allem Kanzleien wie Waldorf Frommer aus München oder Rasch Rechtsanwälte aus Hamburg mahnen immer noch in großem Umfang illegales Filesharing von Musik bzw. Filmen ab. Und tatsächlich ist die Teilnahme an Musiktauschbörsen und Filmtauschbörsen eine Verletzung des Urheberrechts und kann entsprechend verfolgt werden – auch mit einer Abmahnung.

ACHTUNG! Sie haben eine Filesharing-Abmahnung erhalten und die Frist, die Ihnen gesetzt wurde, ist sehr kurz? Unternehmen Sie zunächst nichts, unterzeichnen Sie vor allem nicht die Unterlassungserklärung, die dem Abmahnschreiben beigefügt ist! Rufen Sie die abmahnende Kanzlei nicht an! Kontaktieren Sie Rechtsanwalt Thomas Schauseil direkt unter 03677 64 24 0 – er berät und vertritt Sie kompetent deutschlandweit in Filesharing-Fällen.

Beratung und Vertretung im Markenrecht

Marken sind inzwischen oft wichtige Wirtschaftsgüter in einem Unternehmen. Dieses geistige Eigentum sollte deshalb möglichst geschützt werden. Rechtsanwalt Thomas Schauseil berät Unternehmen deswegen in allen Fragen im Zusammenhang mit Marken und ihrem Schutz – z. B. wenn Sie Markenrechtsverletzungen durch Dritte verfolgen wollen oder Ihnen eine Markenverletzung vorgeworfen wird.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

Vertretung vor Gericht

Lauterkeitsverstöße, Urheberrechtsverletzungen oder Markenrechtsverletzungen: Auseinandersetzungen in diesen Bereichen landen häufig und oft sehr schnell vor Gericht. Denn gerade in diesen Bereichen werden Ansprüche nicht selten gerichtlich z. B. mit einer einstweiligen Verfügung geltend gemacht, wenn eine Abmahnung nicht den gewünschten Erfolg hat.

Rechtsanwalt Thomas Schauseil unterstützt Sie deutschlandweit in Gerichtsverfahren, wenn eine Rechtsverletzung im Lauterkeitsrecht, Urheberrecht oder Markenrecht im Raum steht: Sei es, dass Ihnen eine Rechtsverletzung vorgeworfen wird (z. B. Filesharing oder eine Bildrechtsverletzung) oder dass Sie eine Verletzung Ihrer Rechte festgestellt haben und Sie Ihre Rechte nun gerichtlich durchsetzen wollen.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Benutzen Sie unser bequemes Kontaktformular und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.