Neust hat das OLG Frankfurt mit seinem Beschluss vom 08. Juli 2020, AZ 1 WFF 102/20 jetzt unmissverständlich klargestellt, dass eine Einschränkung von (familiengerichtlich) festgelegtem Umgang, mit der Begründung „Corona“ nicht einseitig möglich ist.

Seit 2011 (Schultz-Hoff-Entscheidung des EuGH im Jahr 2009 und der korrigierenden KHS-Entscheidung des EuGH im Jahr 2011) gilt in Deutschland, dass Urlaubsansprüche spätestens 15 Monate nach dem Ende des regulären Urlaubsjahr verfallen.

Nachdem zuvor einige Revisionen vor dem Bundesgerichtshof (BGH) durch die Volkswagen AG zurückgenommen worden sind, verurteilte der Bundesgerichtshof am 25.05.2020 den Konzern zur Zahlung von Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung.

Immer Ärger mit dem „Steuerberater“? Kommt Ihnen das vielleicht bekannt vor? Sie sind mit Ihrem „Steuerberater“ nicht mehr zufrieden? Die Bearbeitung Ihrer Angelegenheit erfolgt schleppend? Das Finanzamt macht Ärger? Steuererklärungen werden nicht oder nicht rechtzeitig eingereicht; es kommt ständig zu Rückfragen? Vielleicht liegt es daran, dass Ihr „Steuerberater“ gar kein Steuerberater ist. Es tummeln sich…

© 2020 GILMOUR Rechtsanwälte | Kanzleimarketing GK Websolution

logo-footer

FINDEN SIE UNS AUCH HIER: